logo sc-walhalla

SC-Walhalla



der geilste Skiclub im Westen...
Home > old news > 2013
2013
PDF Print option in slimbox / lytebox? (info) E-mail

Es ist vollbracht!
 

logo_inferno
Inferno-Rennen 2013 in Mürren
23. - 26. Januar

 

 

Langlauf

Mittwoch,
23. Januar 2013
Dorf Mürren Start um 16.30 Uhr
Wetter: hervorragend

Rangliste:

Startnr. Name Zeit Klasse Rang Rang % *
198 Chrigu 16.24,89 S1 49. / 116
42.2
233 Simu 19.20,70 S1 77. / 116
66.4
* 0% = 1. Rang; 100% = letzter Rang

Inferno 2013_LL_Chrigu1

Inferno 2013_LL_Simu1
  

Riesenslalom

  Donnerstag, 24. Januar 2013
Winteregg um 10.00 Uhr
Wetter: hervorragend

Rangliste:

Startnr.
Name
Laufzeit
Kategorie
Rang
Rang % *
185 Chrigu 1:13,06 S1  65./111 58.6
171 Simu 1:15,01 S1  71./111 64.0
* 0% = 1. Rang; 100% = letzter Rang

Inferno 2013_RS_Chrigu

Inferno 2013_RS_Simu


Abfahrt


Samstag, 26. Januar 2013
Start: Unterhalb kleines Schilthorn
Ziel: Lauterbrunnen
Wetter: hervorragend

Rangliste:

Startnr. Name Laufzeit 1. Teilstrecke 2. Teilstrecke 3. Teilstrecke Kategorie Rang Rang % * km/h Teufel
342
Simu
16:31,53 2:50 6:07 7:37 S1 164./528 31.1 54.1 Silber
638
Chrigu 17:13:15 2:43 6:30 7:58 S1 223./528 42.2 51.9 Silber
921 Steffu 19:08,14 3:02 7:29 8:36 S1 342./528 64.8 46.7 Bronze
872 Mättu 19:21,60 3:13 7:35 8:32 S1 357./528 67.6 46.2 Bronze
1007 Thömu 20:36,42 3:14 8:03 9:17 S1 413./528 78.2 43.4 Bronze
1236 Pudi 20:41,57 3:03 8:20 9:17 S1 417./528 89.0 43.2 Bronze
* 0% = 1. Rang; 100% = letzter Rang


Inferno 2013_AF_Simu

Inferno 2013_AF_Chrigu

Inferno 2013_AF_Steffu

Inferno 2013_AF_Maettu

Inferno 2013_AF_Thoemu

Inferno 2013_AF_Pudi


Teamwertung

SC-Walhalla 99. / 155 Teams


 


Kombination

Langlauf + Riesenslalom + Abfahrt


Rangliste:


Name Langlauf
Riesenslalom
Abfahrt Total Rang Rang % *
Chrigu 305,91
235,99
363,23 905,13 65./111 58.6
Simu 467,62
263,11
298,24 1'028,97
71./111 64.0
* 0% = 1. Rang; 100% = letzter Rang





Der Bericht



Montag, 21.1.2013
Was ist mit der heutigen Jugend los?? Niemand will Heute mit mir nach Mürren??
Macht Nichts, nach Frühstück und kurzer Entstopfung unseres Küchenablaufs segle ich Richtung Mürren mit einem kleinen Stop in Heimberg. Nein, nicht beim Mac Donalds sondern bei Stoeckli für etwas Tuningwerkzeug ;-)
Im Stechelberg verlade ich mein Material in ein Wägeli und sehe ihm zu wie es in der Transportgondel entschwebt. Ich selber fahre und er "normalen" Gondel nach Mürren. Da angekommen läuft es mir kalt den Rücken runter: mein Gepäck ist weg und nur der Skisack steht da!!
Ist ja wieder super, hat irgend ein Depp mein Gepäck genommen. Nach längerem Suchen und Diskussionen mit Franzosen könnte es sein das mein Gepäck in's Massenlager eines Skilagers transportiert wurde??!! Ich marschiere zur Hütte, erkenne mein Gepäck wieder, aber finde keinen depperten Franzosen zum ordentlich "zäme ds'schisse"! schade…
Ich schleppe das Gepäck erst zur Schilthornbahn, dann zusammen mit dem Skisack ins Chalet Erika.
Das Wetter ist soso-lala; ich geh trotzdem Skifahren. Skifahren macht immer Spass, den: Skifahren kann nur durch noch mehr Skifahren getoppt werden ;-)
Der Besuch in der Schilthornhütte darf natürlich auch nicht fehlen.
Nachdem Skifahren geh ich einkaufen und anschliessend ins neurenovierte Sportzentrum. Wow - sehr modern, grau und hellgrün und freundlich ist es geworden. Das Schwimmbad hat Leider kein Update erfahren. Dennoch ist ein Sprudelbad immer angenehm nach dem Skifahren.
Wieder zurück im Chalet Erika wird gekocht, am gemütlichen Ofen gesessen und irgendeinmal geschlafen…

Dienstag, 22.1.2013
Wetter: wooooooooooooowwwwwwwww, super!
Ich geh noch "schnell" die Bilder vom letzten Jahr bestellen bei Frau Gertsch... (Schnell bedeutet in diesem Falle wie alle Insider wissen, ca. eine Stunde)
Ok , man kann Skifahren noch topen: mit Superwetter!
Den ganzen Tag lang fahre ich rauf und runter, inkl. einer Trainingsfahrt "Schilthorn - Lauterbrunnen", die ich mit der Rollei festhalte, und den Manschikollegen auf Youtube stelle. Es ist anstrengend aber lustig, den es hat fast keine Leute auf den Pisten - was bedeutet: bolzen was das Zeug hält!
Auch heute wieder ein kurzer Besuch in der Schilthornhütte: nach ca. 15min. geh ich wieder da ich wie Gestern ganz alleine bin???
Athlet 2 meldet sich an - und kommt auch auf dem letzten Tram :-)
Dafür hat er einen netten kleinen Beamer im Gepäck. Dieser projiziert das wunderschöne SC-Walhalla Logo die ganze Nacht lang auf die Strasse vor dem Chalet Erika.

Mittwoch, 23.1.2013
Nach Rösti/Speck & Eier gehst ab auf die Piste. Schliesslich müssen die verschiedenen Wachsgeheimnisse überprüft werden. Ergebnis: HF ist schneller als LF! Wie wenn wir das nicht bereits gewusst hätten.
Um die Datenlage zu verbessern wird der Rennstrecke entlang mit dem Infrarotthermometer die Schneetemperatur gemessen. Damit sollten wir das Wachsproblem in den Griff bekommen...
Nach einem Besuch bei der Kulisse düsen wir zurück ins Chalet Erika. Athlet 2 zieht noch seine LL-Skis ab, macht dies und das und verpasst prompt fast den Start.
Auf jeden Fall mache ich den LL fertig, packe meine Badesachen und mache mich auf den Weg zum Bad. Dabei treffe ich noch Athlet 2, der im Topspeed mit den Langlaufskis beim Bad vorbei flitzt.
Es ist ein herrliches Gefühl im Sprudelbad zu sitzen, und zu wissen dass da draussen ein SC-Walhallianer auf langlauten ist ;-)
Athlet 3 & 4 treffen etwas verstört aber pünktlich im Chalet Erika ein. Sie erwarteten offensichtlich Gepäckträger… he,he,he
Nachdem meine Chips gegessen sind, geniessen wir ein Abendessen im Stägerstübli, obwohl da nur Konkkurenztüröffner hängen.
Athlet 5, der sich Gestern für "Mittwoch früh" anmeldete trifft Punkt 20:15 im Chalet Erika ein.
Nach einigen anregenden und hochstehenden Diskussionen kehrt stille im Chalet Erika ein.
Wobei die Stille vom leisen Surren des Beamers etwas getrübt wird. Der muss ja die ganze Nacht über wieder arbeiten.

Donnerstag, 24.1.2013
Tagwache! Athleten 1 & 2 ihr müsst Heute Wachsen und Rennen fahren!
Natürlich müssen die Mägen vorher noch mit Röschti, Speck und Eier gefüllt werden.
Von einem Ex-Athleten erfahren wir, das im 20min das Inferno-Rennen DAS Thema sei; wir sind stolz! :-)
Athleten 3 - 5 ziehst relativ früh auf die Piste, derweilen Athleten 1 & 2 die Skier in Topform bringen.
Ich hole meine Startnummer im Restaurant Winteregg und besichtige den Riesenslalom. Die Athleten 3 - 5 treffe ich dann am Start. Wir stellen erstaunt fest dass Athlet 2 wieder einmal etwas spät dran ist…
Auf jeden Fall steht Athlet 2 dann etwas später vor dem Starthäuschen ein als geplant, derweilen ich jetzt plötzlich vor ihm starte. Auch den Riesenslalom zeichne ich natürlich mit der Rollei auf.
Das Rennen überstehen wir ohne Sturz, dafür mit etwas Rückstand auf die Spitzenfahrer was wir natürlich nicht verstehen können, haben wir doch emsig gewaxerlt.  :-)
Danach fahren wir noch etwas Ski und Geniessen die Pisten, das Wetter und die Kulisse ;-)
Um das Training zu vollenden machen wir etwas Crosstraining im Sprudelbad!
In der Zwischenzeit trifft Athlet Nr. 6 im Chalet Erika ein! Das macht bereits 6 Top-SC-Walhalla-Athleten in Mürren.
Während dem anschliessenden Zwischenbier wird heftig diskutiert was und wo wir essen wollen, während dessen Athlet 6 uns findet.
Haben eigentlich die SC-Walhalla-Athleten einen integrierten Bierriecher?
Landen tun wir im Bellevue und geniessen das feine Essen, auch wenn wir vom Skiclub Alpnach etwas gestört werden…
Zurück im Chalet Erika gibt's noch etwas Sportlerflüssignahrung ;-)

Freitag, 25.1.2013
Langskitag, jeder freut sich….
Nach der Nahrungsaufnahme geht's ab auf die Piste mit den langen, störrischen Skis.
Selbstverständlich wird die Datenlage der Schneetemperaturen weiter erhärtet; auf dem Schilthorn -28 Grad!!
Gestern hatte sich Athlet 7 noch für den heutigen Tag früh angemeldet… wir warten weiter….
Nach einer Trainingsfahrt Schilthorn - Lauterbrunnen kehren wir im Tearoom KAPO kurz ein.
Das Sugus lassen wir brav beim Intersport liegen...:-(
Die langen Latten, die Pisten und vielleicht die feinen Inferno-Cafes ermüden uns, und wir kehren ins Chalet Erika zurück.
Da ist auch Athlet 7 bereits eingetroffen.
Auch an diesem Tag werden die berühmten Fuseln zwischen den Zehen rausgeblasen im Sprudelbad…
Beim heutigen Zwischenbier wieder die gleiche Diskussion: Hunger ja, aber wo stillen…. wir entscheiden uns für das Edelweiss.
Ich hole die restlichen Athleten aus dem Chalet Erika und wir treffen uns wieder an der Bar im Edelweiss.
Da gönnen wir uns ……. ein Zwischenbier :-) und später feine Pizzas etc.
Damit der Beamer auch ordentlich was zum beamen hat wandeln wir schnell das SC-Walhalla Logo ab…. also schnell ist zwar anders….


Samstag, 26.1.2013
Die Wachsorgie am Morgen vor dem Rennen ist bereits legendär, und die beginnt heute früh … für einige bereits vor dem Morgen!
Die verwendeten Farben und deren Verhältnisse sind aber strenggeheim!
Dann geht's ab auf die Schilthornbahn. Aus der Gondel kann ein Teil der Strecke eingesehen werden, damit kann die Nervosität langsam aber sicher angekurbelt werden.
Ich montiere meine Kamera und warte auf Infos vom Ziel, schliesslich sollte Athlet 2 im ziel sein.
Endlich Infos: " rot wäri eppe besser gsi" steht auf dem Whatsapp-Chat, super wir haben falsch gewachst….
Jetzt bin ich motiviert! Also, Kamera starten, 2-3 Aufwärmungen und ab ins Starthäuschen.
Die Kamera und die Zeit läuft, die Piste flitzt unter den Skier durch…. ich brettere Richtung Lauterbrunnen!
Unterwegs schreit Athlet (Fan) Nr. 7 beim Allmendhubel.
Im Ziel fehlen mir 45 Sek., dafür bekomme ich sofort ein Bier, merci!
Das 2. Bier ist dann bereits gefroren und weigert sich standfest aus der Flasche zu kommen.
Gerüchte besagen übrigens dass Holländer schneller sind als Oberländer…
Wir warten in Lauterbrunnen in unseren wunderschönen Rennkombis bis die Sonne weg ist und der letzte SC-Walhalla Athlet unten ist.
Warm wurde es wohl nur unserem Athlet Nr. 7 mit den Chicks :-)
Ein kurzes Sprudeln, ein oder zwei kurze Zwischenbier und ab zu Tham.
Danach weiter zwei oder drei Bierli im berüchtigten Blüemlichäller und dazu etwas Töggele…
Die Kamerafahrt wird dann per Beamer die ganze Nacht lang auf die Strasse projeziert. Das begeistert viele Leute.

Gute Neuigkeiten: es gibt Zuwachs im SC-Walhalla!
Welcome Lars to the best Skiclub in the universe.

Sonntag, 27.1.2013
Ausschlafen…… und ohne Wachsorgie Zmorge essen, das ist angenehm.
Wir packen das meiste zusammen, und ein Teil verabschiedet sich.
Der Rest geht Skifahren, teilweise bis aufs Schilthorn, teilweise nur bis zur Schilthornhütte.
Irgendwann kehren wir ins Chalet Erika zurück, packen und putzen den Rest und diskutieren bis Athlet 3 säuerlich wird, da er noch ein Termin hat.
Sorry.
Im Stechelberg angekommen geht Alles schnell: Ticket zahlen, Auto holen, verladen und weg!
Noch nicht ganz in Lauterbrunnen geht bereits das Handy: bei der Schilthornbahn stehe einsam und verlassen ein Stöckle Abfahrtsski?
O.k. wir warten kurz bis der Ski geliefert wird, dann aber ab nach Bern!
Wir schaffen es rechtzeitig nach Bern.

Sodeli, die Inferno-Woche ist vorüber und es hat wiedereinmal Spass gemacht.
Bis nächstes Jahr in Mürren

 

off_inferno_2013_filmOff. Inferno-Film 2013
(speziell interessant bei 1:25)

 

Film_SC-Walhala_am Inferno-Rennen_2013SC-Walhalla Kamerafahrt Inferno-Abfahrt 2013

 

Film_SC-Walhala_am Inferno-Rennen_2013SC-Walhalla Kamerafahrt Inferno-Riesenslalom 2013



Last Updated on Tuesday, 04 February 2014 16:15
 


Copyright © 2017